Nach "Wie es mal war" folgt prompt die zweite Single-Auskopplung "Wer wenn nicht wir" von Wincent Weiss
20.01.2021 20:46

Nach "Wie es mal war" folgt prompt die zweite Single-Auskopplung "Wer wenn nicht wir" von Wincent Weiss

© Foto: Cristoph Köstlin

Die große Fan-Community von Wincent Weiss darf sich auf das neue Album "Vielleicht irgendwann" freuen, das am 14. Mai 2021 veröffentlicht wird. Zur Freude schießt Universal Music die Single-Auskopplung "Wie es mal war" auf dem Markt. Spannende deutsche Pop Musik im treuen Gewand von Wincent: gefühlvoll und rockig zugleich. 

Am 08.01.2021 hat Wincent Weiss den ersten Track aus seinem neuen Album „Vielleicht Irgendwann“ (14. Mai) veröffentlicht: “Wie es mal war” ist hoch emotional und sehr persönlich. Darin erzählt er von den Schattenseiten seines bisherigen Weges. Auch das Video zu “Wie es mal war” feierte bereits Premiere. Das Album ist ab sofort überall vorbestellbar.



Prompt folgt schon am 22.01.2021 eine weitere Single-Auskopplung, als ginge es dem Singer-Songwriter Weiss(gott) nicht schnell genug mit der Album-Veröffentlichung. Der Titel "Wer wenn nicht wir" wird alles mitbringen, was gute Popmusik auszeichnet. Die Message des Songs ist eindeutig: "Zuversicht!" Bei allem, was uns in der letzten Zeit beschwert, bedrückt, beeinträchtigt und gefühlt so oft gelähmt hat: so schön und beglückend ist es doch, immer wieder festzustellen, was uns letztendlich antreibt und den Kopf nicht in den Sand stecken lässt.

Eine Kraft, die uns antreibt und nach vorne schauen lässt. Wie stark diese Kraft ist, wieviel Energie sie freisetzt, wie tief sie in uns verankert ist, das haben uns die letzten Monate mehr als deutlich gemacht.

„Vielleicht Irgendwann“ heißt das neue Album von Wincent Weiss, das am 14. Mai veröffentlicht wird. Und es trägt eine Unmenge Kraft in sich!

Die Single „Wer wenn nicht wir“ erscheint am 22. Januar und erzählt von der Bedeutung der wichtigsten Personen im Leben:
„Wer wenn nicht wir ist einer der letzten Songs, den ich für das kommende Album geschrieben habe. Ich habe gerade in der letzten Zeit wieder Mal gemerkt, wie wichtig Freundschaften sind und auch, dass man mit den richtigen Menschen genau durch diese und alle anderen harten Zeiten im Leben kommt. Für mich waren es meine Freunde & meine Familie, für viele andere aber auch der Partner oder die Partnerin. Ich habe alle meine Freunde gefragt, was deren Beziehung ausmacht und wo sie sich ergänzen. All die Dinge habe ich in dem Song mit eingebaut.“

Wie kanalisiert man als Energiebündel, das die letzten drei Jahre fast ausschließlich mit Vollgas auf der Überholspur unterwegs war, den Zustand, auf einmal nahezu komplett ausgebremst zu sein?
Über 25 Shows, die für 2020 geplant waren, aber abgesagt oder nach 2021 verlegt werden mussten, nicht spielen zu können. Mit allen damit zusammenhängenden Konsequenzen für die gesamte Crew und einen selbst. Auf den direkten, so geliebten Kontakt zu den Fans verzichten zu müssen. Euphorie und Glück nicht teilen zu können.

Wie geht man emotional damit um, wenn 24 Stunden nicht, wie so oft in den letzten Jahren, eigentlich viel zu kurz sind, sondern sich auf einmal ziehen, wie zäher Kaugummi? Wenn man sich nicht ablenken kann, mit sich alleine ist? Wenn man sich einsam fühlt, verletzlich.

Eine ungewohnte Situation, ein neues Gefühl. Vielleicht zu sehr verdrängt in den letzten Jahren. Bei sechs zumeist ausverkauften Tourneen von über einer viertel Million Fans in den letzten drei Jahren. Bei der überwältigenden Sympathie und dem überwältigenden Zuspruch.

Wincent Weiss hat genau das Richtige gemacht. Er hat die Zeit genutzt, um zu reflektieren. Über sich selbst und die Welt um ihn herum. Und daraus Musik gemacht. 15 neue Songs. So offen und ehrlich, wie noch nie, so kraftvoll und musikalisch vielfältig, wie noch nie. Und zeigt, dass „Vielleicht Irgendwann“ nicht Stillstand oder Resignation in sich trägt, sondern Zuversicht. Ein verdammt gutes Gefühl!